Pressemitteilung vom 30. August 2017:

Neuansiedlung Helmholtz-Institut für IT-Sicherheit: CDU plädiert für Einrichtung einer internationalen Schule mit Schwerpunkt Englisch

„Die Einrichtung einer international ausgerichteten Schule, die den Fachkräften des neuen Instituts für ihren Nachwuchs – neben dem Deutsch-Französischen Gymnasium – auch einen Schwerpunkt in englischer Sprache bietet, sehen wir als unbedingt notwendig an,“ teilen Bernd Wegner, Bundestagskandidat der CDU-Saarbrücken, und der schulpolitische Sprecher der Regionalverbandsfraktion Helmut Donnevert mit. „Bei der Entscheidung der Fachkräfte aus aller Welt, sich hier im Saarland niederzulassen, werden die Ausbildungsmöglichkeiten für den eigenen Nachwuchs eine nicht unerhebliche Rolle spielen“, so die beiden CDU-Politiker. „Die Ansiedlung des renommierten Helmholtz-Instituts an der Universität des Saarlandes ist ein weiterer wertvoller Gewinn für die saarländische Wirtschaft, der über die Landesgrenzen hinaus Anziehungskraft entwickeln wird, wenn man auch diesen Aspekt berücksichtigt.“

Bis Ende dieses Jahres soll das neue Institut eingerichtet sein; Ziel ist es, rund 1.000 Top-Wissenschaftler in den laufenden Forschungsbetrieb mit einzubinden. Die Fachkräfte werden mit ihren Familien ins Saarland kommen und ihre Kinder in den Schulen möglichst ohne Sprachbarriere ausbilden lassen wollen. „Dazu brauchen wir ein schulisches Angebot, das möglichst international ausgerichtet ist. Wir werden mit den Kollegen der SPD-Fraktion erörtern, wie wir im Regionalverband Saarbrücken – als dem größtem Schulträger im südwestdeutschen Raum – eine solche Schule schnellstmöglich realisieren können“, kündigt Helmut Donnevert an.